Vom 09.08. – 12.08.24 – Humeser Fest

Rückblick Betze-Bummler geben etwas zurück

Betze-Bummler spenden Lautrer Herzblut

Am 30.04.24 haben sich zehn Betze-Bummler bei unseren Freunden des DRK Ortsverein Humes-Hierscheid zur erneuten Blutspende eingefunden. Vielen Dank an alle Unterstützer!

Betze-Bummler unterstützen das Team des Marienhof am Hoffest

Am 01.05.24 haben wir unglaubliche 17 (!) Kuchenspenden zu einem erfolgreichen Fest hinzu steuern können. Des Weiteren haben wir mit sechs Mitgliedern einen Dienst gestellt. Vielen Dank an alle Helfer und nochmals an das Team des Marienhof!  

Rückblick Public Viewing: DFB-Pokal Halbfinale gegen 1. FC Saarbrücken

Sensationell!!! Wir fahren nach BERLIN!!!!! Nach einem zähen und kampfbetonten Spiel ziehen wir mit einem 0:2 ins Pokal-Finale ein! In unserem Vereinsheim finden sich über 80 Zuschauer zum gemeinsamen Schauen ein. Unglaublich! Einfach mega! Mädels und Jungs, ein unfassbarer Zusammenhalt!

Vorankündigung Public Viewing: Halbfinale im DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Saarbrücken in unserem Vereinslokal am 02.04.2024 ab 20 Uhr

Ihr möchtet den Pokalkracher unseres FCK nicht alleine im stillen Kämmerlein verfolgen aber der Weg zum großen Public Viewing auf dem Betzenberg ist zu weit? Dann kommt am kommenden Dienstag, 02. April 2024, in die Sportklause Humes und schaut Euch das Spiel in bester Betze-Bummler-Gesellschaft zusammen mit uns an! Die Sportklause ist geöffnet ab 20 Uhr!

#onlyonestep #berlincalling 

Für das Halbfinale im DFB-Pokal gegen den 1. FC Saarbrücken laden wir zum gemeinsamen Schauen in unser Vereinslokal ein. Wir freuen uns mit Euch unserem FCK gemeinsam die Daumen zu drücken. Hierzu hat uns der saarländische Rundfunk bei den Vorbereitungen besucht und einen Beitrag im Sportarena am 31.03.2024  gesendet. Zu finden in der ARD-Mediathek unter nachfolgendem Link:

https://www.ardmediathek.de/video/sportarena/fck-fanclub-ohne-tickets-fuer-halbfinale/sr/Y3JpZDovL3NyLW9ubGluZS5kZS9TQV8xMzg3NzMvc2VjdGlvbi81

Rückblick: Auswärtsfahrt nach Hannover am 16.03.2024

Pünktlich um 07:15 Uhr haben sich die ersten Helfer am Raum eingefunden um Teile der
Verpflegung in die Spezialbehältnisse zu verstauen. Also an das Bier hatte man gedacht.
Um 07.30 Uhr ging es dann los Richtung Homburg. Treu dem Motto kein Bier vor der
Autobahn, zischte es dann auch gleich nach der Begrüßung durch unseren 1. Vorsitzenden
Uwe Ziegler.
Bei der anschließenden Frage ob der kleine Linus eine Limo möchte fiel dann auf, dass alles
außer Bier vergessen wurde und somit die erste Planänderung eintrat. Treu dem Motto
„Dann geh doch zu Netto“ haben wir uns in Göttelborn noch schnell eingedeckt.
In Homburg sind wir dann lautstark mit DJ Biber im Bahnhof eingelaufen.
Dort ging es dann Richtung Mannheim wo uns ein Blitzwechsel erwartete. Dank einem
Insider ging auch das noch gut.
Mit viel Gaudi, Gesängen und gut gefrühstückt fuhren wir nach Hannover immer den Koffer
mit den Getränken im Blick.
In Hannover angekommen, kam es zum Eklat. Bei Aussteigen hatten vier tapfere Verteidiger
des Koffers keine Möglichkeit mehr den Zug zu verlassen und mussten somit noch bis Celle
weiterfahren. Einer der Retter war so engagiert, dass er sogar seine eigene Tasche stehen
ließ und somit ohne Gepäck mit Leihunterhosen die Reise weiter bestritt.
Ein Taxi hat die Gruppe wieder zurück nach Hannover gebracht.
Gestärkt haben wir uns dann im Brauhaus wo neben Haxen und Würsten auch mal ein
Zwischenwasser helfen sollte. (Gelogen)
Anschließend sind wir dann im Stadion eingelaufen um den Hauptgrund unserer Reise zu
feiern. Unsere Mannschaft sollte heute doch einen Sieg holen. Nun waren schon 12 Stunden
seit dem Start vergangen und nicht jeder war mehr frisch. Manche haben vergessen, dass
man doch ein Ticket für eine Fußballspiel benötigt und somit freuten sich die Ordner einige
enger zu durchleuchten, die dann wieder vor die Tore geschickt wurden. Aber wir wären
nicht die Betze-Bummler mit einem tollen Chef (Erzieher) wenn wir das nicht auch noch
gemeistert hätten. Irgendwann waren dann alle im Stadion und das Spiel konnte beginnen.
Leider konnten wir die Führung aus der 53. Minute nicht bis zum Ende verteidigen und
mussten dann doch einen Punkt in Hannover lassen. 1:1 der Endstand.
Die Heimreise oder der Gang zurück ins Hotel hatten wir dann auch noch geschafft und
waren etwas traurig, dass der Club im Hotel nicht geöffnet hatte, wobei die Nachtruhe dann
schnell bei den Meisten Anklang fand. Diese wurde nur kurz in den Morgenstunden wegen
temporärer Lärmbelästigung unterbrochen.
Ein tolles Frühstück hat uns dann wieder aufgepäppelt und rasch kamen auch wieder Taxis
für die Fahrt an den Bahnhof. Vorab wurde noch dem Zahlenden das Taxi von Celle nach
Hannover vom Verein ausgelöst, da quasi mit dem Leben verteidigt nun doch noch die
Verpflegung für den Heimweg gesichert war.
Die Heimfahrt zog sich bis in die Abendstunden und war gespickt von lustigen Dingen,
vor allem wenn Züge auf falschen Gleisen einfahren und man irgendwie binnen 2 Minuten
fast 30 Leute in den Zug bewegen muss. In den frühen Abendstunden endlich gesund und
mehr oder weniger munter in Humes angekommen, war wohl jeder froh rasch in die
Horizontale zu kommen und noch ein bisschen von der Reise zu träumen.
Zu guter Letzt wurde auch die Tasche im Fundbüro Hamburg-Altona nach der Meldung
gefunden und wieder dem Geschädigten nach Hause geschickt.
Alles in allem hat auch das noch geklappt. Wie immer eine gelungene und kurzweilige Reise.
Danke an alle Helfer und Organisatoren.
Ein ganz besonderer Dank gilt unserem Busunternehmen, welches uns bis Freitag um 12.00
Uhr noch einen Bus samt Fahrer bereithielt, falls die Bahn doch noch streiken sollte. Hut ab.